Freitag, 10. Oktober 2014

Unfreiwilliges Reisen und freiwilliges Flüchten in "An Idiot Abroad" und "Go Back To Where You Came From"

Desinteressiert gereist, freiwillig geflüchtet. So lassen sich die Abweichung vom Erwartbaren in den TV-Formaten An Idiot Abroad (Sky 1) und Go Back To Where You Came From (SBS One) umreißen.

Sonntag, 5. Oktober 2014

Social Media Zeux

Nachdem Facebook das "Fernseher kaputt" Profil wegen Verstoßes gegen die Klarnamenpflicht gesperrt hat, musste ich selbiges in eine Seite umwandeln. Statt befreundet oder Abonnent_in sein zu können, muss jetzt "Gefällt mir" gedrückt werden. Für alle, die schon bisher befreundet oder Abonnent_in waren, entfällt dieser Schritt.

Dienstag, 16. September 2014

Pseudotabubrüche in der Fernsehcomedy

Obwohl Comedians oftmals ihre gesellschaftliche Ohnmacht beklagen, kann Humor ein mächtiges Instrument sein. In humoristischen TV-Formaten wird ausgesprochen, was in Nachrichtensendungen und Politdiskussionen nicht oder kaum sagbar ist. Durch Benennen von Tabus und der Überschreitung von Grenzen kann gesellschaftliche Reflexion befördert werden. Wenn sich Tabubrüche in Pseudotabubrüche verwandeln, läuft Satire aber Gefahr, ihre Macht in den Dienst der falschen Sache zu stellen.

Montag, 25. August 2014

Call for Papers: Contemporary TV Drama Series

Ein aktueller Call for Papers des Global Media Journals zum Thema "Contemporary TV Drama Series". Einsendeschluss ist der 1. Dezember 2014.

Samstag, 9. August 2014

Schweigen über Roland Rainers NS-Vergangenheit und den Roland-Rainer-Platz

Nachdem der ORF sich dazu entschlossen hat, den Eurovision Song Contest 2015 in der Wiener Stadthalle auszutragen, wurde auch ihrem Architekten mediale Aufmerksamkeit zuteil. Über die nationalsozialistische Vergangenheit Rainers und den Umstand, dass es vor der Stadthalle dennoch seit 2006 einen Roland-Rainer-Platz gibt, wird jedoch geschwiegen.

Mittwoch, 30. Juli 2014

Der Kanon der Fernsehwissenschaft

Die von Michael Grisko herausgegebenen Texte zur Theorie und Geschichte des Fernsehens (Reclam 2009) sowie die von Ralf Adelmann, Jan O. Hesse, Judith Keilbach, Markus Stauff und Matthias Thiele zusammengestellten Grundlagentexte zur Fernsehwissenschaft (UTB 2001) versuchen auf unterschiedliche Art und Weise einen Kanon zur Theorie, Geschichte und Analyse des Mediums Fernsehen zusammenzustellen.

Donnerstag, 24. Juli 2014

Charakter oder Figur?

Heißt es "Serienfigur" oder "Seriencharakter"? Ein Beitrag zur Begriffsklärung.

Freitag, 18. Juli 2014

Rassismus(kritik) und die Darstellung des Nationalsozialismus in Doctor Who

Vor einigen Monaten erschien der Sammelband Doctor Who & Race, der sich mit Rassismus in der seit 1963 von der BBC produzierten Science Fiction Serie auseinandersetzt, aber auch zeigt, wie Kolonialismus und Rassismus in der Serie immer wieder kritisch thematisiert wurden. Weniger kritisch, sondern teils revisionistisch sind die Beiträge, die sich mit dem Nationalsozialismus beschäftigen, was sich jedoch auch über die Serie selbst - bis auf wenige Ausnahmen - sagen lässt.

Samstag, 28. Juni 2014

Fernsehen und Postnazismus

Renée Winter befasst sich in ihrem Buch Geschichtspolitiken und Fernsehen mit der frühen Geschichte des ORF und untersucht, wie der Nationalsozialismus von 1955 bis 1970 in unterschiedlichen Fernsehformaten verhandelt wurde.

Dienstag, 24. Juni 2014

Stimme #91: Fernsehen - ORF. Wie wir?

Die Stimme - Zeitschrift der Initiative Minderheiten widmet ihre aktuelle Ausgabe dem Thema Fernsehen.